Teilnahme am Programm: „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“

Oktober 2015

Teilnahme am Programm „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“
Oktober 2015
Nach vier Jahren Modellphase wird das erfolgreiche Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ nun für weitere vier Jahre an der Werkrealschule Lichtental fortgeführt.
Die Kulturagentin Lena Widmann unterstützt die Werkrealschule Lichtental bei der Entwicklung und Umsetzung eines kulturellen Schulprofils, ausgehend von den individuellen Bedürfnissen und Zielen der Schule. Wichtige Bausteine der entstehenden Konzepte werden auch in Zukunft Kooperationsprojekte mit Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen vor Ort und der Auf- und Ausbau eines Netzwerks für kulturelle Bildung in der Schule sein.
Mit dem Programm „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“ werden weiterhin viele Kinder und Jugendliche nachhaltig für Kunst und Kultur begeistert. Damit wird ihnen die Chance eröffnet, Akteure einer kulturinteressierten Öffentlichkeit zu sein. Darüber hinaus wird ihnen durch die Begegnung und Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur sowie durch die aktive Erprobung der Künste die Bildung und Stärkung ihrer Persönlichkeit ermöglicht, wie es mit anderen Mitteln nicht möglich wäre.
Dass dies in den vergangenen vier Jahren bereits sehr erfolgreich umgesetzt werden konnte dokumentiert das Buch „abgucken erwünscht! - Kulturagenten für kreative Schulen 2011-2015“.

Lena Widmann
Kulturagentin in Baden-Baden

 

widmann@lkjbw.de
07221 / 93 23 547

 

www.lkjbw.de/kulturagenten

Städtisches Klinikum Karlsruhe

Legèrs Laurens

Emil Nolde

150 Jahre Theater

Kulturagentenprogramm 2012/13

Emil Nolde

Den zweiten und letzten Museumstermin in diesem Schuljahr hatten die 5er aus Lichtental. Sie bestaunten die Werke von Emil Nolde. Anschließend durften sie direkt vor dem Burdamuseum auf der Wiese malen. Inspiration holten sich die SchülerInnen von den eigens für die Ausstellung angelegten Blumenbeeten. Unter der Anleitung von zwei Künstlerinnen der Kinderkunstwerkstatt entstanden farbenfrohe Bilder. Einige SchülerInnen nutzten die Gelegenheit und boten ihre frischen Werke den vorbeilaufenden Touristen feil. Manch einer konnte so sein Taschengeld aufbessern.

Alles in allem ist die Kooperation mit der Kinderkunstwerkstatt des Museum Frieder Burda sehr fruchtbar und wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Huber und ihrem Team für die tollen Stunden in ihren Räumen.