Rotary - Projekt "Team 4 Winners"

Zusatzunterricht hat sich gelohnt!!!

· Der Rotary Club Baden-Baden-Merkur fördert seit 6 Jahren Schüler der Werkrealschule Lichtental mit einem Intensiv-Zusatzunterricht.

 

· Im aktuellen Schuljahr wurden hierfür 8.000 Euro zur Verfügung gestellt.

 

· 16 Haupt- und Werkrealschüler werden mit einem Zertifikat ausgezeichnet und erhalten das begehrte Empfehlungsschreiben des Rotary Clubs Baden-Baden-Merkur

 

Baden-Baden - Seit 6 Jahren unterstützt der Rotary Club Baden-Baden-Merkur Schüler und Schülerinnen der Werkrealschule Lichtental durch einen Intensiv-Zusatzunterricht im letzten Abschlussjahr.

 

Das Lernangebot umfasst die Kernfächer Mathematik, Deutsch und Englisch mit je 2 Stunden zusätzlichem Unterricht pro Woche. Auf freiwilliger Basis können interessierte Schüler daran teilnehmen, um sich so auf die Abschlussprüfung noch intensiver vorzubereiten.

 

Durch den Abschluss eines Fördervertrages verpflichten sich die Schüler, regelmäßig und pünktlich an dem Bildungsprojekt teilzunehmen und aktiv mitzuarbeiten. Mit ausgewählten Lehrern werden sie in kleinen Lerngruppen ein Jahr lang auf die Abschlussprüfung gezielt vorbereitet. Im Vergleich zum Regelunterricht kommt es dadurch zu drei- bis viermal effizienterem Lernen, so eine von Pädagogen geäußerte Auffassung. Dadurch erhalten die Schüler eine weitere Möglichkeit zur Verbesserung ihres Notenniveaus und haben damit auch größere Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

 

16 Schüler haben dieses Angebot im abgelaufenen Schuljahr genutzt, die vertraglichen Vereinbarungen erfüllt und sich dadurch für einen besseren Start ins Berufsleben qualifiziert.

 

In einer Feierstunde am 3. Juli 2014 in der Mercedes-Benz Niederlassung Baden-Baden - mit einem musikalisch von der Schulkapelle „The Lights“ umrahmten Programm - wurde das freiwillige Engagement der Schüler und Schülerinnen mit der Übergabe eines Zertifikats als Empfehlungsschreiben besonders gewürdigt.

 

Im Beisein der Schulleitung, der Lehrer, vieler Eltern und Gästen überreichten Präsident Dr. Kurt Brandstetter und Jean-François Schwab vom Rotary Club Baden-Baden-Merkur den Schülern und Schülerinnen das zwischenzeitlich sehr begehrte Zertifikat des Baden-Badener Rotary Clubs. Empfehlend heißt es in der Urkunde, dass der Absolvent bewiesen hat, dass er seine Fähigkeiten und seinen Leistungswillen auch im kommenden Berufsleben erfolgreich einsetzen kann.

 

Folgende Schüler erhielten das Zertifikat des Rotary Clubs Baden-Baden-Merkur: aus der 9. Klasse Shaman Al-Abdal, Sirin Demirel, Sven Frei, Svenja Fritz, Selinay Güney, Robert Hermann, Dimitri Lehn und Samuel Mathony, sowie aus der 10. Klasse Michelle Cudo, George-Eduard Dragan, Greta Dorst, Sascha Geiser, Lätizia-Sophie Schrade, Alexandre Schröter, Selina Walter und Fabian Werner.

 

Rektor Günter Grässel hob in seiner Rede das besondere Engagement und die Leistungsbereitschaft der Schüler und Schülerinnen lobend hervor. Mit dem Verzicht auf Freizeit haben sie sich bessere Chancen auf ihren Wunsch-Ausbildungsplatz oder auf eine weiterführende Schule erarbeitet. Er dankte auch dem Rotary Club für die langjährige und zuverlässige Kooperation mit seiner Schule und die finanzielle Unterstützung, die in diesem Schuljahr 8.000 Euro betrug.

 

Der Leiter der Berufsberatung der Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt, Herr Waldemar Jonait, begrüßte diese Bildungsinitiative und gab in seiner Ansprache an die Schüler und Eltern wichtige Hinweise für einen erfolgreichen Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung.

 

Die Berufsbezogenheit dieser Maßnahme wurde durch die Verleihung der Zertifikate in der Mercedes-Benz Niederlassung in Baden-Baden zum Ausdruck gebracht.

 

In den letzten 6 Schuljahren haben insgesamt 80 Jugendliche der WRS Lichtental an diesem Bildungsprojekt teilgenommen. Die Kosten hierfür lagen bei über 30.000 Euro.

 

Jean-François Schwab bestätigte der Schulleitung und den Schülern, dass auch im bevorstehenden Schuljahr diese hoch qualifizierte, effiziente und erfolgreiche Bildungsunterstützung an der WRS Lichtental weitergeführt wird.

 

 

Rotary Club Baden-Baden Merkur

 

Rotary-Projekt

Zusatzunterricht für eine bessere Abschlussprüfung

 

Seit 2008 können wir – neben dem Lions Club „Baden-Baden Lichtentaler Allee“ – auch den Rotary Club „Baden-Baden-Merkur“ zu unseren Sponsoren zählen.

 

Zu Beginn des Schuljahres 2008/09 wurde das Zusatzangebot in den Prüfungsfächern D, M und E für die 9. Klasse ins Leben gerufen. Es sollte vor allem den Schülerinnen und Schülern helfen, die einen schwachen oder gar keinen Abschluss schaffen würden. In Doppelstunden wird der Zusatzunterricht nach der Schule oder samstags am Vormittag angeboten. Als Lehrer sind Junglehrer, Stundenten oder ehemalige Kollegen im Einsatz. An einem Elternabend wird dieses Projekt von Mitgliedern des Clubs vorgestellt. Eltern und Schüler, die Interesse bekunden, unterschreiben mit der Schule und den Rotarier einen Vertrag, der den Zusatzunterricht regelt. Der Unterricht ist für die Schüler kostenfrei, denn sämtliche Kosten werden vom Rotary-Club übernommen.

 

Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten die Schüler ein Zertifikat über die abgeleisteten Stunden, das sie in ihr Bewerbungsportfolio beilegen können, um ihre zusätzliche Bereitschaft zu zeigen. Diese Urkunde wird den fleißigsten Teilnehmern bei der Abschlussfeier oder einer speziellen Feierstunde vom Präsidenten des Rotary-Club überreicht.

 

Beispiel Kurzbericht Kurs 3

 

Beginn des Kurses Beginn Klasse 8

- Kennenlernen

- Überprüfung des Leistungsstandes

- Absprachen

 

Orientierungsphase bis Ende September

- Neugruppierung nach Leistungsniveau

- Wechsel der Gruppe (Wochentag)

- Absprache mit FL, je nach Bedarf

- Vorteil: alle bei uns im Haus